Mietwagen in Reykjavik buchen

Die Hauptstadt von Island ist die nördlichste Hauptstadt der Welt. Wer Island besucht, wird zwangsläufig dort landen. Um sich in der Stadt und auf der Insel frei bewegen zu können, empfiehlt es sich, einen Mietwagen für Reykjavik zu buchen. Dies kann bei einer Autovermietung in der Stadt erfolgen, zuverlässiger ist die Vorabbuchung über mietwagenvergleich.de. Zusätzlich bietet sich dadurch die Möglichkeit, den Leihwagen in Reykjavik abzuholen und in einer anderen Stadt, wie zum Beispiel Keflavik, wieder abzugeben. Besonders dann, wenn man Wander- oder Reittouren über die Insel plant, ist diese Option sehr hilfreich. 

Reykjavik – Rauchbucht

Die Stadt Reykjavik liegt im Südwesten von Island in einer Bucht, deren Küstenlinie durch Halbinseln und Höhlen geprägt ist. Vorgelagert finden sich mehrere kleine Inseln, das Klima ist eher kühl, ähnlich wie auf den dänischen Färöer Inseln oder in Alaska. Reykjavik und auch die ganze Insel haben einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Zwischen Hafen und dem See Tjörnin erstreckt sich die Altstadt mit Häusern, die aus dem 18. und 19. Jahrhundert stammen. Auf einer Anhöhe dicht beim Stadtzentrum steht die Hallgrimskirche, das Wahrzeichen Reykjaviks. Vom Turm des imposanten Bauwerks aus hat man einen beeindruckenden Ausblick über die Stadt. Der Dom gehört zu den ältesten Gebäuden der Stadt, er stammt aus dem 18. Jahrhundert. Reykjavik hat neben seiner historischen Bausubstanz auch hochmoderne Gebäude zu bieten. Im Perlan mit seiner futuristischen Glaskuppel wird das Heißwasser gespeichert, das die Häuser versorgt, aber auch dazu genutzt wird, Straßen und Wege eisfrei zu halten. Brandneu und ebenfalls hochmodern ist das Konzerthaus Harpa, das im August 2011  eingeweiht wurde. Der Botanische Garten von Reykjavik ist der größte des Landes, sehenswert sind außerdem die Nationalbibliothek Island, das Rathaus, die Freikirche und die Skulptur Sonnenfahrt, die ein stilisiertes Wikingerschiff aus Edelstahl darstellt.

Island entdecken – Reykjaviks Umgebung

Von Reykjavik aus kann man mit dem Mietwagen verschiedene Ausflugsziele anfahren. Interessant ist ein Besuch auf der Halbinsel Bessastaðir, dort steht die Residenz des Staatspräsidenten, die aus dem 18. Jahrhundert stammt und zu den ersten Steinbauwerken auf Island zählt. In der Nähe des Flughafens von Keflavik, etwa 40 Kilometer von Reykjavik entfernt, befindet sich ein natürliches Geothermalbad, die „Blue Lagoon“. Im Naturschutzgebiet „Reykjanesfólkvangur“, südlich der Stadt gelegen, findet der Besucher viele schöne Wanderwege. Der „Þingvallavatn“ ist ein See nördöstlich von Reykjavik. Die Landschaft dort ist traumhaft, der See historisch bedeutsam: früher wurde am Nordufer das älteste Parlament Europas zusammengerufen.

Weitere Reiseziele in Island

Beliebte Reiseziele

Nützliche Tipps

Soziale Netzwerke

Loadig Image Waiting Image