Neukaledonien - auf Entdeckungstour mit dem Mietwagen

Die Inselgruppe Neukaledonien im Pazifik gehört zu Frankreich. Wer für die Entdeckung des Inselstaates einen Mietwagen buchen möchte, kann dies direkt in der Hauptstadt Noumea tun oder bereits vor Beginn der Reise über mietwagenvergleich.de. Geografisch gehört die Inselgruppe zu Melanesien und hat trotz der vielen Küstenlinien mehr als nur Bade- und Wassersportmöglichkeiten zu bieten.

Mit dem günstigen Leihwagen können Sie außerhalb der Orte eine Vielzahl von einzigartigen Tier- und Pflanzenarten entdecken, im Süden der Hauptinsel Grand Terre kann man die typische neukaledonische Landschaft durchfahren. Selbstverständlich kann man auf der Tour mit dem Mietwagen über die Insel auch immer wieder an einem der schönen Badestrände haltmachen und sich im Pazifik erfrischen.

Neukaledonien - Inselgruppe vor Australien

Die Inselgruppe Neukaledonien besteht aus verschiedenen Inseln. Die größte davon ist Grand Terre, weiterhin zählen Belep-Inseln, Chesterfield-Inseln, die Ile des Pins und die Loyalitätsinseln zum Staatsgebiet. Rund um die Hauptinsel liegt das Neukaledonische Barriereriff, das neben dem Great Barrier Reef auf den Malediven zu den größten Korallenriffs der Welt zählt. Das Riff wurde von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt.

Erreichen kann man Neukaledonien per Flugzeug, der Flughafen liegt etwa 40 Kilometer von Noumea auf der Hauptinsel, direkt in Noumea liegt ein zweiter Flughafen, der für Flüge im Inland genutzt wird. Das Straßennetz im Land ist gut ausgebaut. Für Urlauber besonders interessant ist der hohe Grad an endemischen Arten auf den Inseln. Viele Tier- und Pflanzen kommen ausschließlich in Neukaledonien vor und sind zum Teil vom Aussterben bedroht.
Der höchste Berg Neukaledoniens, der Mont Panié liegt 1.628 Meter über dem Meeresspiegel und wurde im Jahr 1950 zum Naturschutzgebiet erklärt. Kultureller Mittelpunkt des Landes ist die Hauptstadt Noumea.

Sehenswert in der Stadt sind der stählerne Leuchtturm, der ursprünglich für die Insel Martinique bestimmt war oder das Tjiabaou-Kulturzentrum, in dem unter anderem traditionelle Veranstaltungen der Kanak, der neukaledonischen Ureinwohner, stattfinden. Von der Kathedrale der Stadt aus hat man einen weiten Überblick über die Küste und den Yachthafen. Neben Grand Terre haben auch die anderen Inseln von Neukaledonien den Touristen viel zu bieten. Besonders beliebt sind die Ile de Pins, ein Geheimtipp für Sporttaucher, die die Fisch- und Korallenarten in der Lagune der Insel bewundern.

Mit dem Mietwagen unterwegs auf Grand Terre - Hauptinsel von Neukaledonien

Eine Rundreise mit dem Leihwagen ist auf der Hauptinsel Grand Terre möglich. Start ist in Noumea, dort kann der gebuchte Mietwagen bei einer örtlichen Autovermietung abgeholt werden. Stationen auf der Fahrt nach Norden kann das Fort Teremba sein oder Moindou, ein Dorf, in dem früher der Kohleabbau sehr aktiv war. Bourail an der Westküste und die Felsformation „Roche Percée" sind weitere Ziele, an denen ein Halt mit dem Mietwagen lohnt. Von Voh aus erreicht man den Mont Katepec, einem ausgezeichneten Aussichtspunkt, von dem aus man Lagune, Riffe und Berge Grand Terres überblicken kann.

Die Kalksteinformationen der Linderalique Lagune oder das Städtchen Hienghene sind ebenfalls sehenswerte Ziele in Neukaledonien. Poindimie und Sarramea sollten sie ebenfalls nicht versäumen. Von Sarramea aus geht die Reise mit dem Leihwagen zurück nach Noumea zur Autovermietung, dort kann das Fahrzeug abgegeben werden.

Weitere Reiseziele in Neukaledonien

Beliebte Reiseziele

Nützliche Tipps

Soziale Netzwerke

Loadig Image Waiting Image