Malta bereisen – Mit dem Mietwagen im Inselstaat unterwegs

Im Mittelmeer, gut 80 Kilometer von der italienischen Küste entfernt, liegt der Inselstaat Malta. Auf der Hauptinsel gibt es viele Sehenswürdigkeiten, die man als Besucher optimal mit dem Mietwagen anfahren kann. Auch auf der Nachbarinsel Gozo ist die Fahrt mit dem Leihwagen möglich, übergesetzt wird von Malta aus mit der Fähre. Comino, die kleinste der maltesischen Inseln, ist nur drei Quadratkilometer groß und autofrei. Auf Malta herrscht Linksverkehr, eine Herausforderung sind die vielen oft unbefestigten Kreisel und die freie Auslegung der Maltesen, was die herrschenden Verkehrsregeln angeht. Autovermietungen in Malta finden sich in verschiedenen Städten, wie Bugibba, Hamrun, Mellieha oder der Hauptstadt Valletta, aber auch auf der Insel Gozo.

Zwergstaat Malta

Malta ist ein kleines Land, insgesamt nur 316 Quadratkilometer umfasst das Staatsgebiet, die deutsche Stadt Bremen dagegen nimmt eine Fläche von rund 325 Quadratkilometer ein. Bis zur Küste von Sizilien in Italien sind es etwas mehr als 80 Kilometer. Die Region im Mittelmeer, in der Malta liegt, wird auch „Kleine Syrte“ oder Golf von Gabés genannt. Libyen, Tunesien und Zypern sind die afrikanischen Länder, die jenseits des Meeres Malta am Nächsten sind. Die Hauptinsel Malta wird von flachen Stränden im Osten und Nordosten und von steilen und felsigen Abschnitten im Südwesten und Norden geprägt. Im Inland liegen im Nordwesten einige Karsthöhenzüge, insgesamt ist Malta jedoch ein flaches Land, das eine maximale Höhe von 253 Metern an den Dingli Cliffs erreicht. Flüsse gibt es weder auf der Hauptinsel Malta noch auf Gozo oder Comino. Die Wasserarmut ist ein ständiges Problem, das sich nur in der Regenzeit kurzfristig löst, wenn sich normalerweise ausgetrocknete Bachläufe mit Wasser füllen. Einen See gibt es allerdings auf Malta, wenn er auch künstlich angelegt ist. Er liegt im Ghadira Nature Reserve etwa zwei Kilometer nordwestlich von Mellieha. Malta ist ein Land, das voll mit Kultur ist. Drei Orte im Land sind Teil des UNESCO Welterbes geworden: Die komplette Stadt Valletta, die Tempelanlage von Ggantija und das Hypogäum von Hal-Saflieni, ein unterirdischer Tempel aus dem Neolithikum, der ganz zufällig beim Neubau eines Hauses entdeckt wurde.

Ausflüge mit dem Mietwagen auf Malta

Malta ist ein sehr kleiner Staat, deshalb können alle Sehenswürdigkeiten von einem festen Urlaubsdomizil aus mit Tagesausflügen erreicht werden. Tempel aus der Steinzeit, die barocken Kirchen, aber auch die teils paradiesischen, teils schroffen Küstenlinien bieten fantastische Ausflugsziele. Wer mit dem Flugzeug anreist, landet auf dem internationalen Flughafen in Luqa und kann von dort aus die Insel entdecken. Auch die Anreise über Italien ist möglich. Mit dem Hochgeschwindigkeits-Katamaran geht es von Catania, Reggio Calabria oder Salerno aus auf die Insel. Ebenso sind Tagesausflüge nach Valencia in Spanien oder Tripolis in Libyen möglich. Der Leihwagen kann selbstverständlich auf der Fähre mitgenommen werden.

Weitere Reiseziele in Malta

Beliebte Reiseziele

Nützliche Tipps

Soziale Netzwerke

Loadig Image Waiting Image