Mit dem Leihwagen durch Italien – von Trient bis Siracusa

Der Stiefel Italiens erstreckt sich über eine Länge von etwa 1200 Kilometer. Wer Bella Italia, wie das südeuropäische Land von seinen Fans liebevoll genannt wird, mit dem Mietwagen erkunden möchte, kann unter den vielen verschiedenen Regionen und Landschaften wählen. Ob eine Rundtour durch die idyllische Toskana oder Tagestouren von den Metropolen Rom oder Mailand aus, mit einem günstigen Mietwagen in Italien lässt sich das Land mit all seinen Schönheiten entdecken. Die Anreise kann per Flugzeug erfolgen, direkt an den internationalen Flughafen kann der günstige Leihwagen abgeholt werden. Natürlich kann man auch direkt dort ein Auto mieten, ebenso ist es möglich, bereits von Deutschland aus über mietwagenvergleich.de zu buchen.

Italien – Mediterranes Reiseland im Mittelmeer

Italien ist zum größten Teil eine riesige Halbinsel. Das Land in Form eines Stiefels ist umgeben von Adria, Riviera, Thyrrenischem und Ionischem Meer und verfügt demnach über eine sehr ausgeprägte Küstenlinie mit einer Unzahl von Badestränden. Der Apennin ein Gebirgszug mit teilweise bis fast 3.000 Metern Höhe zieht sich durch den Stiefelschaft und hat seinen höchsten Punkt am Gran Sasso. Im Norden begrenzen die Alpen Italien dort, wo Frankreich beginnt. Hier ragt auch der Mont Blanc, der höchste Berg Italiens und der Alpen empor, auf italienischer Seite vorgelagert ist das Aostatal mit seiner Hauptstadt Aosta. Italien gilt als das Land mit den schönsten Küsten in ganz Europa, in Norditalien sind die Binnenseen wie Comer See, Gardasee oder der Lago Maggiore beliebte Reiseziele. Die am See gelegenen Städte wie Brescia, Trentino, Verona (Gardasee) oder Belaggio und Como (Comer See) sind beliebte touristische Hochburgen. Strandurlaube sind mit nur wenigen Ausnahmen so gut wie überall in Italien möglich. Neben den Küsten Italiens sind die Inseln wie Elba, Capri oder Sizilien für ausgedehnte Badeurlaube und Wassersportaktivitäten geeignet, auch Tauchen ist an vielen Orten möglich. Für Wintersportler bieten die Gebirgszüge in Italien attraktive Skigebiete, zum Beispiel in Bozen, Turin oder Reggio Emilia. In den letzten Jahren wurde in Italien der sogenannte Vulkantourismus entdeckt. Die aktiven Vulkane des Landes können mit einer geführten Vulkanbesteigung erlebt werden, Ätna in Sizilien, Stromboli auf den Äolischen Inseln und der Vesuv sind als noch aktive Vulkane beliebte Ziele. Besonders der Vesuv hat durch seine Unberechenbarkeit einen ganz besonderen Ruf. Bei einem Ausbruch wäre die schnell wachsende Stadt Neapel stark gefährdet. Im Augenblick gilt der größte Vulkan Italiens allerdings als inaktiv.

Reisen durch Italien – Mit dem Mietwagen die schönsten Regionen entdecken

Italien hat sehr viele Reiseziele zu bieten, in einem Urlaub mit dem Mietwagen ist nur ein Teil des abwechslungsreichen Landes zu entdecken. Beliebt sind Fahrten durch die Toskana. Von Lucca, Siena oder Livorno aus, können die verschiedensten Ziele mit dem Leihwagen angefahren werden. Günstige Mietfahrzeuge findet der Tourist in den örtlichen Autovermietungen in Italien, einen Mietwagen billiger mieten kann man oft von Deutschland aus, zum Beispiel über mietwagenvergleich.de.


Mietwagen in Italien

"Cambiare" bedeutet "wechseln" - Kleiner Italienischkurs, bevor Sie von Ihrer Autovermietung aus starten ... "Richtungswechsel" - In Italien wurde erst 1924 von Links- auf Rechtsverkehr umgestellt. "Farbwechsel" - Die Schilder für Autobahnen sind grün, für Landstraßen blau, Ortsschilder weiß und die für nahe Sehenswürdigkeiten braun. "Spurwechsel" - Bei Geschwindigkeitsüberschreitungen oder Parkverstößen gehört ein Teil Ihrer Urlaubskasse schnell der Polizei; ebenso wenn Sie an Mautstellen mit Ihrem Mietwagen unerlaubt zurücksetzen, wenden oder die Spur wechseln. "Markierungswechsel" - An schwarzgelb markierten Bordsteinen, auf gelb gekennzeichneten Parkflächen und in Landschaftsschutzgebieten besteht für Ihren Ferienwagen Parkverbot. Eine blaue Markierung bedeutet: gebührenpflichtig. "Tempowechsel" - Innerhalb von Ortschaften dürfen Sie mit Ihrem rental car nicht schneller als 50 km/h fahren, auf Landstraßen 90 km/h, auf Schnellstraßen teilweise 110 km/h und auf Autobahnen 130 km/h. "Lichtwechsel" - Außerhalb von Ortschaften ist es Pflicht, an Ihrem Leihwagen das Abblendlicht einzuschalten. "Sprachwechsel" - Schilder, die auf Ihrer Mietwagen Tour durch Italien wichtig sein können, sind: "attenzione uscita veicoli": Vorsicht Ausfahrt; "divieto di accesso": Zufahrt verboten; "parcheggio": Parkplatz; "rallentare": langsam fahren; "zona rimorchio": Abschleppzone; "sbarrato": gesperrt; "inizio zona tutelata": Beginn der Parkverbotszone.



Traumrouten mit dem Mietwagen in Italien

Von Florenz, der Hauptstadt der Toskana, fahren Sie in Ihrem Mietwagen auf der SR2 und RA3 durch das berühmte Chianti-Gebiet bis nach Sienna (67 km), wo auf der zentralen "Piazza del Campo" eines der härtesten Pferderennen der Welt ausgetragen wird. Über die RA3, SS541 und SS1 fahren Sie weiter bis zum Sandstrand von Castagneto Carducci (106 km) an der italienischen Riviera. Parallel zur Küste gelangen Sie über die SS1 nach Livorno (58 km), eine der wichtigsten Hafenstädte Italiens. Nur rund 23 Kilometer weiter können Sie sich in Pisa überzeugen, wie schief der "schiefe Turm" wirklich ist. Über die A12 und A11 geht es zurück nach Florenz (101 km).

Weitere Reiseziele in Italien

Beliebte Reiseziele

Nützliche Tipps

Soziale Netzwerke

Loadig Image Waiting Image